Erdbeerbäume - arbousiers


Ein Erdbeerbaum in voller Blüte.

Der Erdbeerbaum (arbutus unedo) ein immergrünes, aus dem Mittelmeerraum stammendes Heidekrautgewächs, das zu Büschen von mehreren Metern Höhe anwachsen kann. Auffällig sind die intensiv gefärbten Früchte, die entfernt an Erdbeeren erinnern. Der Erdbeerbaum trägt ab Oktober für einige Zeit gleichzeitig Blüten und Früchte, die aus den vorjährigen Blüten hervorgegangen sind. Die Früchte sind essbar, sie schmecken jedoch fade und langweilig.




Die Blüten erscheinen im Oktober, also spät im Jahr. Sie können schlicht sein, weil es nicht mehr viel Konkurrenz gibt.



Früchte mit unterschiedlichen Reifungszuständen.


Auch wenn die Früchte auffällig gefärbt sind, ihr Geschmack ist eher unauffällig.


Vorn zwei reife Früchte, dahinter solche, die es werden wollen.

___________________

Mimosen


Mimosen gehören im Médoc zu den nicht gerade seltenen Gewächsen. Sie sind Einwanderer aus tropischen Gefilden, weshalb  sie mit allzu harten Wintertemperaturen nicht gern konfrontiert werden. Sie können klein und buschig, wie hier links auf dem Bild, oder größer, wie auf der rechten Seite zu sehen, vorkommen.


Wenn man sie wachsen läßt, werden richtige Bäume daraus, die sich jedoch nicht allzu weit in die Höhe erheben. Spektakulär sind Mimosen in der Blüte, die, im Januar beginnend, sich bis in den April hinziehen kann.


Richtig aufgeblüht sind Mimosen ein Blickfang, der kaum Konkurrenz hat.


Filigrane Pracht


Nach Frosttemperaturen um die 10 Grad unter Null erfrieren die oberirdischen Teile vieler Mimosen. Es dauert jedoch nicht lange und viele, viele kleine Sprößlinge schießen aus den unterirdischen Teilen der Mimosen hervor, die dann mit großer Geschwindigkeit bemüht sind, den Platz der oberirdisch erforenen Pflanzenteile wieder auszufüllen.



Manchmal erfriert nicht der ganze Strauch bzw. Baum


Nach der Blüte verblassen die vorher gleißend gelben Dolden schnell.


Und wenn sie nicht blühen, sind sie eher unscheinbar. Was vielfach übersehen wird: Mimosen sind wegen der ätherischen Öle, die sie enthalten, sehr schnell entzündlich. Sie soltlen eigentlich überall da, wo auf Brandschutz geachtet werden muss, nicht stehen.