Ophrys arachnitiformis

(Spinnenförmige Ragwurz, auch Spinnenähnliche Ragwurz) eine Orchidee, die schon zeitig im Frühjahr blüht. Sie liebt arme Böden, z. B. in Dünenbereichen. Experten können mehrere Arten unterscheiden, was dem Laien in der Regeln nicht möglich ist, weil die Farbgebung und auch die Gestaltung der Blüten eine recht große Bandbreite zeigt. Eins ist jedoch leicht festzustellen: wie alle Orchideen sind auch diese streng geschützt.


Eine Ragwurz, die wir im nördlichen Médoc gefunden haben. Sie ist nicht so groß wie die folgenden Blütenaufnahmen vielleicht vermuten lassen. Deshalb haben wir die Fingerspitze ins Bild gesteckt.



Erst die Ausschnittvergrößerung der ersten Aufnahme zeigt, welche Mühe sich die Natur gegeben hat bei der kunstvollen Gestaltung dieser Blüte  .


Beeindruckend auch, wie variantenreich die verschiedenen Blüten gestaltet sind.


Noch ein anderes Muster


Hier stehen zwei Pflanzen ganz dicht beieinander.


Und noch eine Variante


Manchmal muss man länger hinschauen, bevor man die individuellen Eigenheiten einer Blüte entdeckt.


Eigentlich kann man sich diese Pracht gar nicht lange genug anschauen. In natura gibt es da allerdings ein Problem: die Blüten sind nicht so groß wie sie hier vielleicht erscheinen und sie sind recht bodennah angebracht. Da muss dann jeder mit seinem Rücken ausmachen, wie lange man sich in betrachtender Position diesen Augenschmaus gönnt.
Übrigen, alle Orchideen waren nach unserem Besuch genauso heil und gesund wie davor, und das nicht nur, weil sie unter Naturschutz stehen.