Chaumont / Loire


Das Schloss Chaumont liegt flussabwärts nicht weit von Blois ein paar Dutzend Meter oberhalb der Loire am Rand eines Steilküstenabschnittes.


Der Bau geht in seinen heute nicht mehr sichtbaren Anfängen in das Hochmittelalter zurück, wurde aber im Spätmittelalter und danach mehrfach erweitert und umgebaut zu einem ansehnlichen Renaissancebau.



Eingang in den eigentlichen Schlossbereich, dem man auch heute noch ansieht, dass er ursprünglich eine Festung war. Das Château ist durch die Hände einer ganzen Reihe von Besitzern gegangen. Heute ist es im Staatsbesitz und kann besichtigt werden.



Der Innenhof mt einem bemerkensweten Brunnen



Der Figurenschmuck des Brunnens zeigt, dass seine Vorlagen nicht aus dem Abendland stammten.


Ein köngliches Stachelschwein, Wappentier Ludwig XII.





Blick oben vom Schloss auf die Loire



Eine der mächtigen Zedern im Schlosspark


Auf dem Deich der Loire ist reichlich Platz für Wohnmobile, die dort zwar keine Versorgungseinrichtungen, aber ein ruhiges Plätzchen für die Nacht finden. Weitere Annehmlichkeit: ein paar Dutzend Meter in den Ort hinein findet sich eine früh öffnende Bäckerei.