Le Gurp Sommer 2014

Nachtrag zum Sommer 2014 in Le Gurp


Nicht gerade Artenvielfalt aber Nachweis der biologischen Aktivität am Strand von Le Gurp



Schon im Juni 2014 aufgenommen, aber aus Artenschutzgründen erst jetzt freigegeben: Sandhühner. Da sie beharrlich Strandbereiche und nur die besiedeln, ist ihre Lebenserwartung meist recht kurz.


Standesbewusste Sandhühner tragen übrigens Namen und haben manchmal beeindruckende Stammbäume. Da wir dazu beitragen wollen, diese bedrohte Spezies zu erhalten, verzichten wir auf weitere Angaben.
____________________

28. August 2014


Aus der Entfernung sieht man Aktivitäten bei der Surfschule



Im Strandbereich ist es am späten Vormittag und bei bedecktem Himmel eher ruhig.


Die Surfschule hält ihre Fahne hoch


Die Dünenkante


Etwas andere Perspektive


Am Strand ist es zwar ruhig, aber gut zu wissn, dass die Sicherheitskräfte auf der Hut sind.

___________________

18. August 2014


Am Spätnachmittag des 18. August 2014 waren noch 140 Stellplätze frei.


Hier sieht man, wie gut der Platz noch besucht ist.


Ein Linienbus, der vor dem Campingplatz von Le Gurp auf seine Zeit wartet.


Auszug aus dem Fahrplan


Die Haltestelle gegenüber vom Campingplatz.


Die Mini-Rennbahn, auf der sich mehrfach im Jahr interessante Wettbewerbe abspielen.

___________________________

03. August 2014, Strand


Am ersten August-Sonntag gegen 18.00h


Auch hier ist noch keine generelle  Aufbruchtimmung zu sehen.


Derselbe Befund auch im weiteren Verlauf des Bunkergeländes



Das Großmaul hat Sand satt. Hier ist in den letzen Wochen vom Atlantik eine ordentliche Menge Sand aufgeschüttet worden.


Blick Richtung Pointe de la Négade



Oben auf der Düne vor dem Container der Strandaufsicht



Ein Tiralo wartet auf seinen Einsatz.


Das war der Tag.
______________________

03. August 2014. Camping


Der Campingplatz brummt, und davor sieht es genauso aus.


Blick über die Einfahrtschranke


Es sind noch Plätze frei, aber nicht sehr viele.


Derselbe Befund auch von diesem Aufnahmestandort.


Und noch ein Blick von oben herab.


_________

26. Juli 2014


Blick auf den Dünenstreifen


Die Bucht von Le Gurp


Schwenk zur Pointe de la Négade

_______________


Der Campingplatz zeigt Leben


Die Zufahrt zu den Strandparkplätzen: immer noch Beschränkung der Durchfahrthöhe. Wohnmobile können auf dem Streifen gegenüber vom Campingplatz  bis zu zwei Tagen stehen. Es gibt einen Ent-/Versorgungspunkt vor dem Campingplatz


Mitunter begegnet man Pferden, die vom Strandbesuch zurückkehren.


Der Blick oben von der Düne auf den Strand zeigt, dass sich in den letzten Wochen einiges getan hat.


Hier sieht man es deutlich: Das Meer hat Sand zurückgebracht, geschätzt ein Meter in der Höhe



Die neue Form der Dünenkante vor dem Container der Strandaufsicht



Die Tafel der Strandaufsicht. In der letzten Zeile: Besondere Gefahren: Achtung vor Strömungen und baines. Wer sich etwas mehr über Gefahren am Strand informieren will: Klick


Die neue Strandseite



Blick zur Pointe de la Négade


Auch hier ist der Sommerbetrieb ausgebrochen.