Au bon accueil im Hôtel Europe Montalivet

"Wir waren letzten Freitag mal wieder (ausnahms- und natürlich nur test-weise) im Restaurant. Von unseren Erfahrungen möchten wir auch für die Medoc-Notitzen, berichten:

Nachdem wir zwei Wochen vorher vom Le Marin in Montalivet mit Toulouser Freunden noch einmal recht enttäuscht worden waren (trotz Anmeldung wurden wir in den leeren Vorraum plaziert, die Fischsuppe kam in einer Art mittelgrossen Kaffeetasse und die Brandage als Hauptgericht in einem kleinen Desserschälchen), das Méric einen Varieté-Abend hatte, das La part des Anges am Strand leer bzw. zu war, gingen wir gegen unsere Überzeugung ins Restaurant "Au bon accueil" im Hotel Europe. Vor Jahren waren wir schon einmal dort. das Ambiente hatte uns gar nicht gefallen und das Essen war sehr bescheiden. Aber sie hatten am Freitag (und für das ganze Wochenende) Couscous angeboten.

Das Ambiente ist besser geworden aber nach wie vor bescheiden, aber vom Fensterplatz aus gibt es auch dort einen schönen Blick aufs Meer mit einem schönen Sonnenuntergang.

Die Menu-Auswahl ist begrenzt, enthielt aber z. B. eine Salade Gersoise, der gut geschmeckt hat. Anschliessend gab es einen Merlu, ein Filet, an dem nichts auzusetzen war.. Die Fritten waren ganz frisch und nicht fettig, selbstgemacht, so dass man rundum zufrieden sein konnte.

Ich hatte also das Couscous. Und was für ein Couscous! Ich habe schon viele gegessen, alle waren selbstgemacht und je nach Landsmannschaft der Köche Tunesisch, Algerisch, Marokkanisch, von Berbern, vom Atlas...

Dieses Couscous im Europe war super. Das Semoule fein, handgerollt und gebuttert, frisches Gemüse, ein grosses Stück Lammkeule, ein ganzer Hühnerschenkel - auf die Mergez und die Fleischbällchen hatte ich im vorraus verzichtet, in Kenntnis meines Hungers. Die Suppe war fein gewürzt und nicht scharf, die Larissa gabs extra, zum Selbstwürzen. Und auch die Zwiebelrosinen waren extra, falls man die nicht mag, sie waren aber sehr gut.

Unsere Empfehlung: versucht es, wenn Ihr Couscous mögt, aber nur am Wochenende."

                                                             (H. D., April 2015)