Son et lumière in Uni-Médoc


Son et lumière ist in Frankreich ein eindeutig positiv besetzter Begriff. Meist wird er verbunden mit der erzählenden Darstellung eines historisch bedeutsamen Ereignisses. Das, was man in dem Weinkeller der Coopérative Uni-Médoc in Gaillan geboten bekommt, passt nicht ganz in diese Definition, denn hier wird keine Erzählung präsentiert, sondern das statische Bild des Weinkellers durch Beleuchtungseffekte zum Leben erweckt.



Dabei werden im Wechsel Lichtquellen mit unterschiedlichen Farben verwendet.



Die Betrachter sehen das Lichtschauspiel von Sitzen auf  einer erhöhten Balustrade aus.


Man fragt sich, wie welche Effekte erzeugt werden, aber der schnelle Wechsel ...


lässt kaum Zeit, dabei zu sicheren Ergebnissen zu kommen.


Dafür kommen neue und unerwartette Effekte zum Einsatz, die ...


den Weinkeller in ein Licht tauchen, das man in einem derartigen Gebäude nicht erwartet.


Kaum hat sich eine Farbe durchgesetzt, muss sie schon das Feld räumen und ....


neuen Effekten Platz machen, auf die .....


man eigentlich nicht vorbereitet ist.

Alle Aufnahmen sind mit einer digitalen Spiegelreflex-Kamera Canon 60D gemacht worden, ohne Stativ, bei Belichtungszeiten zwischen 1/3 und 1 Sekunde. Natürlich ohne Blitz, der hier zerstörende Wirkungen gehabt hätte.