Lesparre



Der Bahnhof von Lesparre um 1900


Lesparre. Blick vom Tour de l'Honneur auf die Stadt. Links der Kirchturm von Notre-Dame, rechts im Hintergund St. Trélody




Das Hôtel de ville (Rathaus) vor dem Ersten Weltkrieg

_________________

Der Tour de l'Honneur um 1845


Der Tour de l'Honneur in Lesparre um 1860

Aus einer Reihe von Stichen des Künstlers Léo Drouyn (1816-1896)


Das Interessante an diesen Stichen ist, dass um 1860, kurz nachdem der Künstler Leo Drouyn den Tour de L'Honneur in Lesparre, so wie er ihn vorgefunden hatte, in einem Stich verewigt hatte, ein großer Teil der hier noch sichtbaren Baulichkeiten abgerissen worden ist. Heute kaum noch vorstellbar, im  19. Jahrhundert jedoch keine große Sünde, da man erst allmählich ein Gespür dafür entwickelte, dass Zeugen der Vergangenheit nicht abgrissen, sondern geschützt werden sollten.

Hier noch ein letzter Schwenk. Mehr zum Tour de L'Honneur gibt es hier: Klick

______________________________



Lesparre. Tour de l'Honneur (vor dem 1. WK). Ein Vergleich mit den Stichen aus dern 1860er Jahren zeigt, dass eine großer Teil der alten Festungsanlage abgerissen worden ist.
________________________________


Lesparre. Kriegerdenkmal (Aufnahme vor 2. WK)


Lesparre. Notre Dame, Mittelschiff



Palais de Justice


Post


Marktplatz