Euronat-Winter 2014/2015

Südstrand, 28. Februar 2015


Der Aufgang auf die neue Terrasse hinter dem Südstrand-Imbiss. Blickrichtung zum Strand


Die obere Fläche der Terrasse


Etwas unterhalb der oberen Terrasse eine kleine Fläche mit Dünenblick


Der Südstrand-Imbiss ist noch im Winterschlaf. Die neue Terrasse befindet sich hinter dem Zaun und den Gebäuden.
_______________________

Gratis-Vertikutierdienst



Wer Augen hat, zu sehen, weiß, dass es in Euronat allerhand wildes Getier gibt. Manches kriegt man zu sehn, anderes eher nicht.


Die, die hier gewirkt haben, haben eher Tendenz, ihr Tun nächtens zu absolvieren und sich dabei weder stören noch fotografieren zu lassen.


Was sie tun, tun sie gründlich


Und sie machen es flächendeckend und sehr gleichmäßig. Und wer macht so etwas? Schweine natürlich, was hier nicht als Beschimpfung, sondern als Beschreibung gemeint ist. Da Euronatbewohner trotz mancher Neigung zu skurrilem Verhalten bislang nicht als Halter von Hausschweinen hervorgetreten sind, bleiben natürlich nur Wildschweine. Und wenn sie etwas zu vertikutieren haben, rufen sie nach den Wildschweinen. Die kommen zwar nicht immer sofort, aber wenn sie da waren, brauchen Sie sich um ihren Rasen keine Sorgen mehr zu machen.

_____________________


Euronat-Nordstrand, 23. Februar 2015

Der Euronat-Nordstrand am 23. Februar 2015


Immer noch Nordstrand. Man sieht, dass im Vergleich zum Vorjahr, Sand abgespült worden ist. Man sieht auch, dass Golo wieder im Médoc ist.



Der Abgang zum Nordstrand zeigt, dass der Winter bis jetzt gnädig gewesen ist.


Beleuchtungsprobe


___________________

Euronat Hauptstrand, 20. Febr. 2015


Unten sammelt sich eine neue Vordüne an, ...


weiter oben hat jemand etwas geschaffen, das makabre Assoziationen zulässt.
---------------------

Euronat Südstrand, 16. Febr 2015


Bild vom 16. Februar 2015 vom Euronat-Südstrand, aufgenommen um 14.00 Uhr. Die Flut trat erst ein um 16.20 Uhr bei Koeffizient 57.

_____________

Euronat Anfang Februar


Die Mimosenblüte kommt in Gang


Abendliche Regenwolken verdrängen aber bisweilen Frühlings-erwartungen.

______________

Beobachtungen  zwischen Haupt- und Südstrand


Die Erosion an der Dünenkante findet nicht nur bei hohen Wellen statt.


Auch bei starken Niederschlägen rutscht Sand strandwärts.



Auch wenn Bob so assieht, als ob er kein reines Gewissen hätte. Er war es nicht.
______________________

Nachwinter


Im Médoc ist es selten möglich, den Nachweis zu führen, dass auch dort Schnee vorkommen kann. Am 5. Februar konnte man, allerdings nur, ... 


wenn man sehr geringe Ansprüche stellte. Kalt war es aber doch: morgens -3°, für Euronat nicht gemütlich.

_____________

Vorfrühlingsboten


Der Stechginster hat für den größten Teil des Jahres aus guten und spitzem Grunde nur wenig wirkliche Freunde.


Das ändert sich kurzfristig und für ein par Wochen gegen Ausgang der Winterzeit, wenn der Stechginster anfängt zu blühen, was er geschickt und optisch wirksam wie hier am 1. Februar  inszeniert.

_______________

Euronat-Hauptstrand, 25. Januar 2015


Bob hat soeben die nach Süden gehende Rampe am Hauptstrand getestet. Sein Urteil: geht noch.



Der Blick auf die kleinen Ringstandbunker vor dem Hauptstrand zeigt, dass Sand abgetragen worden ist. Im letzten Sommer waren diese Bunker meist von angespültem Sand bedeckt.


Ein ähnlicher Befund beim Blick auf die Bunkergrupe vor dem Nordstrand.
______________________

Euronat-Südstrand, 19. Januar 2015


Blick nach Süden bei Temperaturen, die noch keinen Frühlingsverdacht zulassen.


Schwenk auf das offene Meer

Blickrichtung nach Norden

_________________


Weitgereister Fund am Euronat-Nordstrand.


Die Reise des Fundstücks
____________________________________________



Eine geheimnisvolle Stelle im Euronat-Gelände, zu der sich wohl nur wenige Besucher verirren, was aber bei einer Gesamtgröße des Geländes von über 330 ha erklärlich ist.

__________


Euronatdächer im Morgenlicht des 12. Januar: Rauhreif bei leichten Minusgraden.


Blick über die Dünen, ebenfalls am 12. Januar


Die Bunker vor dem Euronatnordstrand. Man sieht, dass gegenüber dem letzten Sommer Sand abgetragen worden ist


Derselbe Befund an diesem kleinen Bunker, der im letzten Sommer fast vollständig von Sand bedeckt war.
____________________

Wintergäste 2015


Fast regelmäßig erhalten im Winter bestimmte Regionen des Euronatgeländes Besuch von Gästen, die sich in den wärmeren Jahreszeiten nicht zeigen.



Hier hat einer der Besucher ein Trittsiegel hinterlassen, das Verwechselungsgefahren nicht aufkommen lässt.



Wenn man jetzt noch einmal aus der Nähe betrachtet, was die besagten Besucher zustande bringen, dann weiß man, mit wem man es zu tun hat. Hier haben Wildschweine das unterste nach oben gekehrt, gründlich.

____________________

Neujahrsschwimmen 2015


Neujahrsschwimmen am Hauptstrand von Euronat. Gut drei Dutzend Mutige haben die Janaurwellen erkundet und ...



zeitnah den Rückweg angetreten.



Am Strand kamen auf einen realen Neujahrsschwimmer etwa zehn mitleidende Beobachter und Zuschauer.



Oben auf dem Hauptstrand Parkplatzprobleme beinahe wie in der Saison.



Bob war auch da. Ihn drängt es nach den abkühlenden Bildern an den warmen heimischen Herd.

_______________

Silvester 2014


Es tut sich was am Südstrand


Bob findet es nur begrenzt interessant, dass hier etwas geschehen soll. 


Währenddessen werden unten am Strand die ersten Versuche zur Vorbereitung der neuen Saison getätigt.

__________________


Erste Frühlingsboten


Mimosen sind zwar nicht wirklich winterhart, aber sie sind immer sehr früh bereit, Blüten zu produzieren. Diese Aufnahmen entstanden am 28. Dezember 2014, zu einer Zeit also, in der anderswo noch nicht viele Blüten zu sehen sind.


Auch hier lassen sich die Mimosen nicht beeindrucken, von nächtlichen Temperaturen, die unter dem Gefrierpunkt liegen.


Euronat-Strand, 27. Dez. 2014


Der nicht jährlich stattfindende Wettbewerb um den längsten Eiszapfen wird in diesem Jahr wieder ausgetragen bei nächtlichen Temperaturen um - 5 °Celsius.


Hinweis auf das Neujahrsschwimmen am Hauptstrand von Euronat: 1. Jan. 2015, 12.00h





Blick oben vom Haupstrand Richtung Süden


Gegenrichtung


Abgesehen von den relativ kühlen Temperaturen (5° C) alles im normalen Bereich


Es ist Sand dazugekommen. Wie man sieht, haben die Winterstürme bisher Gnade walten lassen.