Hinweise zur Benutzung der Médoc-Notizen

Beruhigende Bemerkung vorweg: Sie brauchen keine besondere Bedienungsanleitung, um sich in den Médoc-Notizen zu bewegen. Doch gibt es ein paar Hinweise, mit denen Sie vielleicht noch besser zu Rande kommen:

- Die jeweiligen Hauptrubriken lassen sich durch Anklicken der waagerecht angeordneten Schaltflächen unter dem Startbild mit den Mimosen anwählen
- Unterrubriken wählen Sie durch Anklicken der links neben den Texten bzw. Bildern angeordneten senkrechten Schaltflächen
- Zurück zu einer vorhergehenden Rubrik gelangen Sie durch Anklicken der entsprechenden Schaltfläche Ihres Browsers
- Bilder vergrößern Sie mit den für diesen Zweck vorgesehenen Optionen Ihres Browsers. Bei Firefox vergrößern Sie die Darstellung, indem Sie die Strg/Ctrl-Taste drücken (und gedrückt halten) und gleichzeitig die Taste mit dem Pluszeichen drücken.
- Verkleinern bei Firefox: Strg/Ctrl-Taste und gleichzeitig Minuszeichen

Manche Browser neigen dazu, Aktualisierungen auf Internet-Seiten nicht anzuzeigen. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Browser da etwas zurückhält oder unterdrückt, dann drücken Sie die F5-Taste. Die bewirkt eine Aktualisierung, die nicht beeinflusst  ist von dem jeweiligen Browser.

Im Internet ist vieles möglich aber nicht alles. Man kann auf manchen Seiten (z.B. den Médoc-Notizen) viele Bilder zeigen, aber das hat seinen Preis. Der besteht darin, dass man, um  die Ladezeiten in erträglichen Grenzen zu halten, die Datenmengen der Bilder möglichst klein halten muss. Die Bildinformationen müssen also komprimiert werden, und darunter leidet immer die Detailschärfe der Bilder. Ist so, ist aber nicht zu ändern. Wir würden unsere Bilder gern in höherer Qualität zeigen, aber das führte zu unzumutbar langen Ladezeiten, namentlich bei schwächeren Internet-Zugängen. Wir bieten daher folgende Nothilfe an: Wer es mit der Qualität unsere Bilder gar nicht aushält, der kommt direkt zu uns in das bekannte Redaktionsgebäude, da kann er dann nach Herzenslust in Bilddateien wühlen, die so groß sind, dass man sie kaum noch überblicken kann. Fürs erste bitten wir um Nachsicht und darum, jede zweite Klage über nicht ganz scharfe Bilder in den Médoc-Notizen zu unterdrücken.