Augen auf bei den Stromrechnungen

Der Stromversorger EDF, der die meisten Haushalte im Médoc mit Elektrizität versorgt, war in den letzten Wochen Ursache für manche Aufregung. Hier ein Bericht eines Betroffenen:


"Fehlerhafte Stromabrechnungen der EDF!

Kontrollieren Sie Ihre Stromrechnungen seit Juli genau ! Prüfen Sie den Verbrauchsort (lieu de consommation) : Ist das wirklich Ihre Adresse ? Wenn nicht, dann wurde Ihnen der Zählerstand eines falschen Verbrauchsortes zugerechnet. Ihnen wurde die Differenz berechnet  aus dem richtigen Zählerstand Ihrer Juni-Rechnung  und dem Zählerstand des falschen Verbrauchsortes. Diese falsche Differenz bildet auch die Basis für die weiteren Schätzungen, die Ihnen in Rechnung gestellt werden.

Hintergrund ist, dass EDF zur Jahresmitte das Rechnungswesen von Vertriebs- und Liefersparte getrennt und neue Referenznummern vergeben hatte. Dabei ergaben sich die Verwechslungen; in meinem Falle zwischen URSS und Tchad. Wegen des höheren Zählerstands am falschen Ort hätte ich bis Jahresende zwischen 600 und 700 € zuviel vorauszahlen müssen.

Jörgen Kamm  (joergen.kamm@gmx.net)"


Die Angaben über den Verbrauchsort (lieu de consommation) finden sich etwa in der Mitte der linken Spalte der Rechnungen. Wenn man nicht sicher ist, dass alles im Lot ist, sollte man sich schriftlich an EDF wenden.

(31. Okt. 2013)


__________________

Wechsel des Stromlieferanten in Frankreich

Uns erreichte eine interessante Zuschrift von Lesern der Médoc-Notizen, die wir wegen ihres allgemeinen Interesses gern abdrucken:
"



"

Wenn Sie Fragen haben, dann wenden Sie sich an die EMail-Adresse von Frau Koch:  anette.koch@orange.fr

Viel Erfolg


Ulrich Marwedel