Das Lokal besteht nicht mehr !

Pin sec 2015


Oben auf der Düne von Pin sec ist 2015 eine Containerreihe aufgestellt worden, in deren linkem Teil ein Snack untergebracht ist, während rechts die Strandaufsicht residiert.

Der Snack bietet zwar Getränke und auch kleinere Gerichte, aber es ist kein Restaurant.


Wenn man sowieso schon in Pin sec ist, kann man hier sicher Rast machen und die Aussicht genießen, ein Umweg lohnt sich  aber wohl nicht.


Das schmale Angebot des Snacks

_____________________

Le Baïa, Pin sec


Abendstimmung in Pin sec im Oktober 2013. Im Vordergrund die Fläche,  auf der in der Saison das Restaurant Le Baïa gestanden hat. Das wird aller Voraussicht nach auch in der nächsten Saison dort stehen. Jetzt ist es allerdings abgebaut und eingelagert, weil die Baugenehmigung an dieser Stelle der Düne nur einen demontierbaren Bau zugelassen hat.

________________________________




Da geht's entlang. Wegweiser vom Parkplatz zum Restaurant auf der Düne.


Der leicht ansteigende Weg zum Restaurant.


Nach wenigen hundert Metern ist man am Ziel. Wer sich an das alte Chez Martine erinnern kann, der hat den Eindruck, dass er das schon mal gesehen hat.


Die dem Ozean zugewandte Front des Restaurants.



Der noch leere Gastraum, Platz für 145 Personen.



Blick aus dem nicht mehr leeren Gastraum auf den Atlantik


Eine Vorspeise


Entenbrust mit Beilagen, ein Hauptgericht. Die Freundlichkeit und Aufmerksamkeit der Bedienungen haben uns ebenso wie die von uns getesteten Gerichte durchweg gefallen. Es gibt (noch) keine Menus, man stellt sich seine Gänge nach der nicht sehr umfangreichen Karte zusammen. Wenn man sich auf drei Gänge (Vorspeise, Hauptgericht, Nachtisch) festlegt, kommen mit Aperitif und Wein pro Paar leicht 70,00 Euro zusammen. Eines der (wenigen) Hauptgerichte war nicht verfügbar, Eis zum Nachtisch gab es auch nicht. Vielleicht braucht der Betrieb, der ja erst vor rund einer Woche eröffnet wurde, noch ein bisschen Zeit, um richtig professionell zu werden. Wenn wir wiederkommen, werden wir es tun wegen der wirklich einzigartigen Aussicht. Die Küche und das Preis-Leistungsverhältnis allein würden es wohl noch nicht schaffen.



Gratiszugabe nach dem Essen


Die Kontaktdaten des Restaurants.

_____________________

Zum Schluss ein Zeitungsartikel zur Eröffnung

Oben auf der Düne

Viele Gäste haben nicht nur wegen der unschlagbaren Aussicht auf das Meer gute Erinnerungen an das Restaurant Chez Martine in Pin Sec, das nach dem Orkan Xynthia abgerissen werden musste. Danach dauerte es drei Jahre, bevor alle Schwierigkeiten überwunden waren und ein Nachfolgelokal eröffnet werden konnte. Das ist jetzt am ersten Juli-Sonntag unter dem Namen Le Baïa in Betrieb gegangen. Nunmehr werden auf rund 250 m² Grundfläche Plätze für 145 Gäste bereitgehalten, um deren Wohl sich zehn Angestellte kümmern. Wer es sich im Le Baïa gut gehen lassen will, hat aber nicht unbegrenzt viel Zeit: Das Restaurant ist nur während der Saison an seinem Platz. Danach wird es, bei seiner modularen Bauweise kein unlösbares Problem, komplett demontiert und erst zu Beginn der kommenden Saison wieder aufgebaut. Nur unter dieser Bedingung war eine Baugenehmigung zu erlangen, die sowohl mit den Belangen der Sicherheit als auch mit den Auflagen des Umweltschutzes in Einklang zu bringen war.

(B. Boivinet: Au sommet de la dune, in : SUD OUEST, 8. Juli 2013)