Euronat-Nachrichten Ablage


__________________

Euronat-Eigentümerseite

Die mehrsprachige Euronat-Eigentümerseite, die schon seit März 2010 angekündigt war, ist nunmehr freigeschaltet:

 

http://www.euronat.fr/de/proprietaire/camping-naturiste-espace-proprietaire-login.asp

 

Damit ist ein  für Eigentümer nützliches Informationsangebot verbunden, das  u.a. über PDF-Dateien  mit wichtigen Inhalten, Preisinformationen bis zu Vermietungsmodalitäten reicht. Die Preisangaben z.B. zum PASS sind allerdings noch auf dem Stand von 2010.

Der Zugang zu diesem Eigentümerbereich ist nur möglich, wenn ein Login-Wort und anschließend ein Passwort eingegeben wird. Beides ist zu erhalten bei der Euronat-Rezeption. Für die Zusendung der erforderlichen Daten ist auf der Eingangsseite zum Eigentümerbereich ein Kontaktformular vorbereitet, in das nur noch die persönlichen Daten des Eigentümers eingetragen werden müssen.

Nach dem ersten Eindruck ist die Eigentümerseite eine gute Ergänzung des Internet-Angebots der Fa. Euronat. Bleibt zu wünschen, dass die dort erhältlichen Informationen immer  aktuell gehalten werden.


____________________________

Euronat-Wasser
Gutes vom Wasser in Euronat: Seine Qualität ist über jeden Zweifel erhaben.
Das von der Firma Veolia gelieferte Wasser enthält eine Reihe mehr oder weniger wichtiger Mineralien:


Das Wasser in Grayan (und in Euronat) weist einen mittleren Härtegrad auf. Der Lieferant empfiehlt, dieses Wasser in Kaffeemaschinen und ähnlichen Geräten nicht über 60° C zu erhitzen, um unerwünschte Kalkablagerungen zu vermeiden.
Mehr :
https://www.service-client.veoliaeau.fr/

___________________

Afrique II im Angebot

Seit September 2010 bietet Euronat in Afrique II Bungalows vom Typ COTE d’ARGENT, die dem Musterhaus in Afrique II entsprechen, mit 89m² Wohnfläche, großem Wohnzimmer, 3 Zimmern, 2 Badezimmern, Abstellraum und Garage zum Preis von 278.000 Euro an

 

 ___________________________________

Euronat 2011

Euronat-Preise für 2011 (Bungalows, Zelte, Stellplätze etc.)

http://www.euronat.fr/pdf/Tarifs%202011-F.pdf

 

________________________

Neues System für die Einfahrt

Seit langen Jahren fährt man in das Euronatgelände ein, indem man mit einer Magnetkarte eine Schranke dazu bringt, den Weg freizugeben. Was auch mehr oder weniger zuverlässig geschah, ausser in der letzten Zeit, als die Schranke häufiger aus technischen Gründen nicht geschlossen war.
Seit kurzem laufen Vorbereitungen für ein neues Einfahrtsystem, das darauf ausgerichtet ist, die Kennzeichen einfahrender Fahrzeuge zu lesen und, sofern die auf einer Liste einfahrtberechtigter Vehikel stehen, die Schranke zu öffnen. Die Technik, die für diese Kennzeichenerkennung gebraucht wird, ist seit längerem im Einsatz und eigentlich recht ausgereift. Die stationären Radaranlagen in Frankreich nutzen sie, um zu schnell fahrenden Autofahrern die Rechnung für ihr Tun zu verpassen, und auch bei der Einfahrt in Gelände, die nicht jedermann zugänglich sind, finden solche Verfahren Verwendung. In nächster Nähe z. B. im CHM in Montalivet, wo die Schrankenöffnung schon seit einiger Zeit vollautomatisch über einen Kennzeichenscanner bewerkstelligt wird.
Damit die Kennzeichenerkennung zuverlässig und problemlos läuft, sind naturgemäß einige Vorbereitungen erforderlich, an denen die Euronat-Verwaltung sicher schon arbeitet. Man darf gespannt sein, wie die Umstellung gelingt, denn beim letzten Versuch, statt der alten Einschublesegeräte für die Magnetkarten Durchzugsysteme zu verwenden, war man bekanntlich nicht sehr erfolgreich und kehrte bald wieder zu dem alten Verfahren zurück.
Fürs erste wird sich sicher nichts ändern, denn die Erfassung der einfahrtberechtigten Fahrzeuge, ohne die ein Kennzeichenscanner nicht sinnvoll arbeiten kann, wird einige Zeit beanspruchen.
(UM, 21. Dez. 2010)


Links die geöffnete Einfahrtschranke, dahinter der Scanner für die Kennzeichen.

_____________________

Stellungswechsel

Sophie Lafosse, die in den letzten  Jahren freundlich und zuvorkommend die bestimmende Frau in der Euronat-Rezeption war, hat ihren Platz im Standard geräumt und ein paar Türen weiter bei der Firma Maisons & Séjours einen neuen Wirkungskreis gefunden. Sie nimmt dort seit dem 1. Dezember eine freigewordene Stelle ein.
(UM, 4. Dez. 2010)
Mehr Neuigkeiten :

http://www.ms-euronat.com/spip.php?article363&lang=de

___________________________

Initiative Katzenfürsorge in Euronat

Im Herbst 2010 hat sich in Euronat eine Gruppe von Eigentümern zusammengefunden, um das Los der vor Ort lebenden Katzen zu verbessern.
Die Médoc-Notizen haben eine Seite eingerichtet, auf der die Katzenfreundinnen und -freunde ihr Anliegen vorstellen und bei Bedarf aktualisieren und ergänzen können. Mehr: Klick

________________________

________________________

Der Winter klopft an

Am Morgen des 18. Oktober zeigte das (nicht geeichte) Redaktionsthermometer in Euronat -3,5° Celsius in 50 cm Entfernung über dem Boden an. Danach kam die Sonne und erwärmte alles, was fror, auf 15 Grad.
(UM, 18. Okt. 2010)
___________________________

Mit Schall und Rauch gegen die Prozessionsspinnerraupen

Aufgenommen in Amérique du Sud am 15. Oktober 2010. Sieht so aus, als ob hier der Motor dieses Autos den Geist aufgibt. Tut er aber gar nicht. Nicht zu hören ist der reichliche Krach, mit dem das Gerät verriet, wo es gerade werkelte.



Abzug nach beträchlicher Räucherei.



Hier hat man schon fast Gewissheit, dass nicht der Motor des Fahrzeugs für die kräftige Wolke zuständig ist.



Dasselbe Auto, das sich auch durch Amérique du Nord gequalmt hat.



Kurzzeitig rauchfrei zeigt das Gerät seine wesentlichen Bestandteile. Der Tank rechts enthält das zu zerstäubende Mittel, mit dem die Raupen des Kiefernprozessionsspinners bekämpft werden sollen.

___________________________

Ende der Postszustellung

Vom 30. August an wird in Euronat die Post nicht mehr zu den Häusern gebracht. Van diesem Datum an ist die Post wieder abzuholen in der Rezeption. Die Einsortierung erfolgt so, dass die Post ab 13.00h abgeholt werden kann.


_______________________________________


Gebühren für Besucher des Euronat-Geländes

Aus gegebenem Anlass erinnern  wir daran, dass es seit der Saison 2009 eine Regelung für die Gebühren gibt, die Besucher, die mehrere Tage oder Wochen in Euronat zubringen, für das Betreten des Euronat-Geländes zu zahlen haben. Besucher, die das Euronat-Gelände nur kurzzeitig, als z.B für einen Besuch bei Freunden aufsuchen, zahlen keine Gebühren.

Ausgenommen von dieser Gebühr sind weiterhin Eigentümer und deren Familienangehörige (Eltern, Kinder, Geschwister), einerlei, ob die Besitzer vor Ort sind.

Ebenfalls von der Zahlung der Gebühr befreit sind Freunde und Bekannte, die Eigentümer besuchen, während diese in Euronat anwesend sind.

Sollte es Schwierigkeiten geben, muss man auf den dargestellten Sachverhalt hinweisen und den oder die Euronat-Mitarbeiter/in bitten, sich genau zu informieren.  Dann stellt sich  heraus, dass auch Bekannte und Freunde ohne Gebühr auf das Gelände gelassen werden.

(UM, 24. Aug. 2010)

_________________________

Unfall und Waldbrand vor den Toren von Euronat

Am Sonntag, d. 17. August, ereignete sich nach einem Verkehrsunfall auf der um das Euronat-Gelände herumführenden Strasse nach Montalivet ein Waldbrand. Der Unfall fand gegen 15.45 statt. Bald waren die Polizei und die Feuerwehr vor Ort. Die Straße wurde gesperrt und erst kurz vor 18.00 wieder freigegeben, nachdem feststand, dass der Brand nachhaltig gelöscht worden war. Kurz nach 17.00h fuhren Mitarbeiter der Euronat-Sécurité in den nahe dem Unfallort gelegenen Teilen von Euronat herum und gaben Entwarnung.
(Mehr in der Rubrik Euronat-Umgebung.)
(UM 18.Aug. 2010))
________________________



Euronat sucht Mitarbeiter

Per Annonce auf der hauseigenen Internetseite sucht Euronat zwei Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter für Juli und August, die die Gäste des Euronat-Geländes dazu anhalten sollen, die FKK-Regeln einzuhalten. Als besondere Qualitäten der Bewerber werden "Diplomatie, Höflichkeit, jedoch auch Beharrlichkeit und Entschlossenheit" gefordert.
Mehr:

http://www.euronat.fr/de/euronat/centre-naturiste-actualites.asp


_________________________


Abfuhr der Grünabfälle

Die Euronat-Verwaltung hat die Rechnungen für die Abfuhr der Grünabfälle im Jahre 2010 verschickt. Da es keine Stellungnahme dazu von einschlägig berufener Seite  gibt, muss jeder Nutzungs-rechtsinhaber wohl für sich entscheiden, wie er mit dieser Forderung umgeht.

(UM, 17. Juli 2010)

_______________________

Stranderlebnis

Ein älteres Ehepaar wandert am Euronat-Strand entlang. Kommt häufiger vor. An einer Strandstelle, die durch eine rote Fahne (Vorsicht! Gefährliche Strömung!) gekennzeichnet ist, steht ein Mann mit einem kleinen Kind und schaut zu  einer Frau, die sich direkt vor der Fahne im Wasser tummelt. Nicht mal direkt am Rand, sondern weiter draußen. Fragt der Ehemann des älteren Paares den Mann mit Kind bei der roten Fahne, ob der wisse, was diese Fahne zu bedeuten habe. Sagt der, ja die weise auf eine gefährliche Stelle hin. Sagt der Ehemann des älteren Paares nichts und geht, sich wundernd, weiter. Nach einigen Metern dreht er sich um und sieht, dass der Mann mit Kind die Frau aus dem Wasser ruft. Aus der Art, wie Mann mit Frau redet, kann man schließen, dass die beiden zusammengehören. Fragt man sich einiges, oder nicht?

Anmerkung der Redaktion: Wir nehmen dieses Erlebnis zum Anlass, um an eine Rubrik zu erinnern, die wir schon im letzten Jahr eingerichtet haben. Darin geht es um Sicherheitsfragen beim Badebetrieb. Wenn Sie ihre Erinnerungen auffrischen wollen, dann klicken Sie hier.

 

______________________

Einfahrt in Euronat

Seit ein paar Tagen gibt es wirkliche Einfahrtkontrollen in Euronat. Die gute alte Zeit, in der freundliche Mitarbeiter nahezu jeden länger in Euronat weilenden Besitzer kannten und freundlich zur Seite tretend durchgewinkt haben, ist vorerst vorbei. Die seit kurzem an der Einfahrtkontrolle Tätigen sind in der Mehrzahl Studenten, die ihre Aufgabe ernst nehmen, aber naturgemäß bei der Fülle der vorbeidefilierenden Gesichter nicht durchgehend wissen können, wer sozusagen zum festen Bestand der Euronatbewohner gehört und wer nicht. Es empfiehlt sich, besonders bei Einreise per Rad, das als Ausweis dienende Medaillon dabeizuhaben. Bei Einfahrt mit dem Auto ist der Scheibenaufkleber (gut sichtbar angebracht) die beste Möglichkleit, ohne umständliches Palaver durchzukommen. (UM, 10. 7. 2010)

_________________________


Saisoneröffnung in der Südstrand-Bar

Am  Südstrand ist, wie wir berichtet haben, als Nachfolgerin der abtransportierten Orangina-Dose eine kleine Strandbar errichtet worden, die inzwischen ihren Betrieb aufgenommen hat. Am kommenden Montag (21. Juni) wird ab 18.00h bis ca. 20.00h ein musikalischer Apéritif stattfinden. Zum Wochenende hin soll dann eine Einweihungsfeier veranstaltet werden. Sobald Tag und Zeit festliegen, werden wir darüber berichten.

Bilder von der neuen Strandbar gibt es in dieser Rubrik auf der Seite Euronat-Sommer 2010.

(UM, 20. Juni 2010)

              

________________________


Saisonstart im Petit Café

Am 25. April 2010 wurde im Euronat-Zentrum das "Petit Cafe" als Restaurant eröffnet. Bewirtschaftet wird es von Fred und Damian, die vielen Euronat-Besuchern aus der Saison 2009 in guter Erinnerung sind als freundliche und engagierte Betreiber der „Orangina-Dose“ am Südstrand. Öffnungszeiten: 9.00 h bis 24.00 h ohne Unterbrechung. Reservierungen: Tel. 05.57.75.13.93 oder 06.69.42.15.18

 

_______________________



Euronat-Info-Versammlung vom 7. April 2010

Auf der diesjährigen Informationsveranstaltung von Euronat S.A. in der Salle Albert Lecocq stand das Problem der Abfuhr der Grünabfalle im Vordergrund. Zunächst wurde das Konzept der big-bags, das schon in der IFE-Versammlung sehr wenig Anklang gefunden hatte, vorgestellt. Nach der Erörterung der Vor- und Nachteile der Beibehaltung des bisherigen Verfahrens, allerdings mit Umlage der entstehenden Kosten auf die Bungalowbesitzer, gab die Euronat-Leitung bekannt, man könne die in der euronat-info genannten vorläufigen Pauschalpreise um 20 bis 25% absenken, da neu eingesetzte Maschinen Einsparungen in dieser Größenordnung erlaubten. Zum Abschluss dieses Komplexes  ergab eine Befragung der Anwesenden, dass 95% die Beibehaltung des bisherigen Verfahrens mit pauschaler Begleichung der Kosten bevorzugten. Das sogenannte Pilotprojekt zur Erprobung der big-bags wurde gestrichen.

(UM, 7. April 2010)

_______________________

2010 kein Schmalspurdampf in Euronat

Da uns zahlreiche Anfragen erreichen wegen der Fahrpläne, Preise, etc. des kürzlich vorgestellten Projekts Schmalspurdampf in Euronat, müssen wir leider mitteilen, dass eine Realisierung zur Saison 2010 noch nicht möglich ist. Wir arbeiten aber studienhalber an einem Pilotprojekt  in Spurweite HOm.                           (UM, 7. April 2010)

Schmalspurdampf in Euronat ?

Schon seit Jahren ist Euronat eisenbahnlos. Das kann sich ändern, wenn alles so läuft, wie sich das eine kleine Handvoll Eisenbahnbesessener denkt.

Geplant ist, in Euronat ein dampfbetriebenes Schmalspurbahnnetz einzurichten, das auf einem Rundkurs vom Eingang über die Mobilhomeparks, den Zelt- und Wohnwagenteil an Amérique du Nord vorbei zum Strand führt und von dort aus über Amérique du Sud, Afrique, Europe, Asie und Océanie wieder zum Eingang. Es werden ausreichend viele Haltestellen eingerichtet werden. Das rollende Material soll aus überzähligen Beständen der Harzer Schmalspurbahnen kommen, die auch die technische Betreuung übernehmen werden. Noch nicht ganz entschieden ist, welche Lokomotive eingesetzt wird und welche Farbe die Wagengarnituren haben werden. Man darf gespannt sein, ob alles schon zum der kommenden Saison fertig sein wird.

(Jule M, 1. April 2010)

Hinweis der Redaktion: Wenn Sie sich ein Bild machen wollen, dann klicken Sie hier.


______________________



Zur Beachtung



Aushang der Fa. Euronat SA (27. März 2010)
____________________

Fortfait Pass /Geländegebühr 2010

Aufgepasst

In den letzten Tagen ist von der Euronat-Verwaltung die euronat-info 2010 an die Heimatadressen der Euronat-Nutzungsrechtsinhaber verschickt worden. Wer derzeit schon in Euronat ist und aus diesem Grund die heimische Post nicht zu Verfügung hat, kann an der Rezeption in Euronat eine Kopie der Mitteilung erhalten.

 

Wir gehen nicht auf inhaltliche Details ein, weisen aber auf einen offensichtlichen Schreibfehler hin, der sich eingeschlichen hat in das

FORMULAR FÜR PRIVATAUFENTHALTE IN FERIENHÄUSERN.

Dort heißt es kurz unter der Mitte der Seite:

„Von jedem Mieter (von über 3 Jahren), der .......“

Korrekt muss es heißen:

„Von jedem Mieter (von über 6 Jahren), der .......“

Die richtigre Jahresangabe steht übrigens in der euonat-info weiter vorn auf der Seite 3 oben.

Im übrigen sollten Sie sich, wenn Sie sich über Details zur Passpauschale informieren wollen (inbesbondere Regelungen für Verwandte und Freunde) auf den einschlägigen Seite des Vereins IFE/AIDE umsehen, die allerdings nur für Vereinsmitglieder zugänglich sind.

Klicken Sie sich durch zu:

 

26. 04. 2009 Forfait PASS: Unser Vergleich mit Euronat SA

 

Dort finden Sie den kompletten Text der Bestimmungen zur Passpauschale. Die IFE-Angaben im öffentlichen Teil sind genau so unvollständig wie die in der vorliegenden euronat-info.


______________________________

Die diesjährige Zusammenkunft des Comité Consultatif von Euronat findet statt am Mittwoch, d. 7. April um 14.30h in der Salle Albert Lecocq in Euronat.

_______________________



Frühlingsverlangen

Die Meldung, dass am 8. März 2010 frühmorgens am Strand von Euronat ein Eisbär mit Handschuhen gesichtet worden sei, weil ihm anders zu kalt gewesen wäre, ist nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig. Falsch ist das mit dem Eisbären, das war ein weißer Anorak, der von weitem so aussah, aber er trug schwarze Hosen, was hätte auffallen müssen.

Richtig ist aber, dass auch im Médoc der Frühling noch nicht so richtig angekommen ist. In den ersten Märztagen gehen nachts die Temperaturen leicht unter den Gefrierpunkt zurück, steigen tagsüber jedoch auf deutlich höhere Werte von bis zu 10 Grad und mehr. Rundum wohl fühlt sich dabei aber niemand wegen des arg kalten Windes. Das einzig Wärmende ist der Vergleich mit dem Rückfall in den Winter in Deutschland, aber das ist nicht wirklich christlich und daher kein Ersatz für den abhanden gekommenen Frühling. Erst ab Mitte März, sagen die Wetterfrösche, soll der Kälteeinbruch zu Ende gehen. Wir hätten nichts dagegen, wenn die Meteorologen sich berichtigen müssten, indem sie den unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Frühlings zugeben müssten.

(UM, 8. März 2010)

 

________________________

Euronat hat seit kurzem eine neu gestaltete und richtig ansprechende Internetseite
http://www.euronat.fr/de/index.asp
_______________________

Wer von Soulac kommt, sieht kurz bevor er von der Route des Lacs abbiegt, diese neue Hinweistafel.

_________________________________________________

Wir haben uns bei Euronat nach den Tarifen für den Forfait Pass für 2010 erkundigt und folgende Auskunft erhalten:

Forfait pass 2010

27.3. bis 25.06 und 30.08. bis 01. 11.

Pro Person (ab 6 Jahre): 3,23  Euro

Höchstbetrag: 75,90 Euro

 

 

26.06. bis 29.08

Pro Person (ab 6 J.): 4,54 Euro

Höchstbetrag: 111,50 Euro

 

Die genannten Höchstbeträge ergeben sich für Familien, die zu derselben Zeit in einem Haus wohnen. Dann zahlt z.B. eine sechsköpfige Familie pro Woche in der Hauptsaison 111,50 Euro (in den übrigen Zeiten 75,90 Euro).

Die "krummen" Preise sind in Ordnung. Sie sind entstanden, weil im Frühjahr 2009 im Vergleichsprotokoll zwischen dem damaligen IFE-Vorstand Alfred Schröder und der Euronat-Leitung, vertreten duch Herrn Lorefice vereinbart worden ist, die Preise indexgebunden jährlich anzupassen. Und das führt dann zu den jetzt ausgewiesenen Preisen.
(UM, 4. März 2010)
__________________________


Es bleibt erfreulich

Die nach und nach von der Euronat-Verwaltung verschickten Rechnungen für die Redevance 2010 sind wegen der im Vergleich zum Vorjahr reduzierten Beträge ein durchweg erfreuliches Ereignis. Für ein Haus vom Typ Landais (und die diesem Typ entsprechenden Landes) beträgt die Senkung der Redevance-rechnung gegenüber 2009 immerhin rund 25 Euro. Gut so, sollte fortgesetzt werden.

___________________________


Gut für unsere Portemonnaies

Die ersten Rechnungen für die Euronat-Redevance für das Jahr 2010 sind bei ihren Empfängern eingegangen. Wenn Sie auf Ihren Rechnungen die Beträge für 2010 mit denen des Vorjahres vergleichen, dann stellen Sie fest, dass Sie 2010 weniger zahlen müssen als für 2009. Das liegt ganz einfach daran, dass die Indices (Baukosten und Mindestlohn), die die Bemessungsgrundlage für die jährliche Anpassung der Redevance sind, zusammengenommen gesunken sind.

Der Baukostenindex ist im Jahr 2009 auf 1498 (2008 lag er noch bei 1562) gesunken. Der Mindestlohn ist im Jahr 2009 gegenüber dem Vorjahr nur geringfügig  um 11 Cent auf 8,82 € (2008: 8,71€) gestiegen.

Eine erfreuliche Nachricht. Erstmals seit 1980 ist eine Redevance-Rechnung in Euronat niedriger als die des Vorjahres!!!

Die Begleichung der Redevance muss bis zum 31. März erfolgt sein. Da rechnerisch alles in Ordnung ist, steht dem nichts im Wege. Gut so.

 


________________________________

Wegen der auf Winter hindeutenden Voraussagen haben wir einen
Sonderberichterstatter in das Médoc geschickt. Hier sein Bericht:

"So hatten wir in der vergangenen Nacht eine Temperatur von -9° C zu überstehen. Morgens schien dann die Sonne und gegen 14:00 waren + 5° C erreicht. Mittags rief mich D. S. an und berichtete, daß Paris unter einer Schneedecke liegt. Das käme auch nach Süden. So meldete  auch MFM und andere Sender, daß in der Nacht im Médoc bei 0° C  Schneefall und Straßenglätte zu erwarten sei. Das war gegen 17:00 Uhr. Dann stieg die Temperatur rasant auf + 9,5° C an und es begann zu regnen. Straßenglätte gab es nicht. z.Zt.( 23:15 Uhr ) regnet es noch etwas und die Temperatur beträgt 6,5° C. Ich hatte mir schon Eure Augen vorgestellt, wenn ich Euch Bilder von Euren Häusern im Schnee geschickt hätte. Wird wohl nix."

(A.S, Euronat, 17. 12. 2009, 23.15h)


______________________


Auch in Euronat ist Winter

Erstmals seit Mitte Oktober friert es wieder in Euronat. Am 14. Dezember stand das Thermometer morgens bei -0,1 Grad, Höchsttemperatur tagsüber 2,4 Grad. Und das zwar ohne Niederschlag aber auch ohne Sonne.

(UM, 15. Dez. 2009)

http://www.meteograyan.com/pastdayscharts.html

 


________________________

Taxe d’habitation

In diesen Tagen werden die Zahlungsaufforderungen für die Taxe d’Habitation für das Jahr 2009 verschickt. Gleichzeitig werden damit die Fernseh- und Rundfunkgebühren eingezogen (redevance audiovisuelle). Diese Gebühren müssen alle Hausbesitzer zahlen, die ein Fernsehgerät betreiben, unabhängig davon, welche Sender man empfängt. Die redevance audiovisuelle beträgt 118 Euro für das Jahr 2009. Hausbesitzer, die kein Fernsehgerät betreiben, brauchen dieses redevance audiovisuelle nicht zu zahlen. Wenn Sie dennoch eingefordert wird, muss man beim zuständigen Finanzamt in Lesparre eine Änderung des Steuerbescheides verlangen. Die Erfahrung lehrt, dass dies am zweckmäßigsten durch persönliche Vorsprache geregelt wird. Schriftliche Eingaben werden nicht immer so bearbeitet, dass die Ergebnisse  befriedigen.

Erfreulich ist auf jeden Fall, dass der auf die Gemeinde Grayan-et-L’Hôpital entfallende Anteil der taxe d’habitation gegenüber den Vorjahren nicht erhöht worden ist, sondern auf dem vergleichsweise niedrigen Niveau von 4.05% belassen wurde. Damit sind die Beträge für die taxe d’habitation in Grayan zu zahlen sind, deutlich niedriger als in den Nachbargemeinden.

Noch ein Hinweis: Man zahlt entweder die taxe d’habitation oder die taxe professionnelle. Wer zur gleichzeitigen Zahlung dieser zwei Steuern aufgefordert wird, ist ein Opfer der Bürokratie. Er muss schleunigst eine Richtigstellung beim Finanzamt in Lesparre erwirken. Auch hier: am besten persönlich vorsprechen.

(UM, 01. Dez. 2009)

 

_______________________________


Gegen Prozessionsspinner

Am 24. November 2009 wurde in Euronat eine Sprühaktion gegen die Raupen der Kieferprozessionsspinner durchgeführt. Bleibt zu hoffen, dass damit mehr erreicht worden ist als mit den wenig wirksamen Aktionen der Vorjahre.

Zur Problematik der Prozessionsspinnerraupen finden Sie bei uns einen Beitrag, wenn Sie hier klicken

___________________________

Am 29. Oktober war es in Euronat noch einmal richtig sommerlich warm: Höchsttemperatur 25,1° Celsius, Tiefsttemp.: 10,5° Celsius. Sonnenscheindauer: 5 Stunden. Muss man da neidisch werden, wenn man nicht vor Ort ist?

Mehr bei:

http://www.meteograyan.com/pastdayscharts.html


________________________

Der erste Frost in Euronat

Die Wetterstation meteograyan meldet: -1,4° Celsius am 16. Oktober, Tageshöchsttemperatur aber immer noch 16,6° Celsius und dabei 6 Stunden Sonne.

Mehr: http://www.meteograyan.com/pastdayscharts.html


__________________________

Wetter-Rekord

Euronat-Wetter am 6. Oktober: Minimaltemperatur: 17,4 Grad, maximal: 29,8 Grad. Kein Regen, dafür 6 Stunden Sonne

(Quelle: http://www.meteograyan.com/pastdayscharts.html )

Man sieht es ist schwer, Ausreden dafür zu finden, warum man aus Euronat abfährt.

_____________________



Ende der Strandaufsicht

Mit dem zweiten Septemberwochenende hat die Strandaufsicht in Euronat und in Le Gurp ihre Tätigkeit eingestellt. Damit sind die Risiken beim unbedachten Baden im Atlantik nicht verschwunden. Empfehlung: nur im Bereich der Badezone an Süd- und Hauptstrand ins Wasser gehen und das auch nur mit großer Umsicht.

(UM 15. September 2009)

 

___________________________


Wechselstrom in Euronat

Samstagabend, 29. August 2009, 20.00 Uhr in Euronat. Der Strom ist weg, seit etwa eineinhalb Stunden. Dann kommt er wieder, aber nur mal zum Nachschauen, ob  auch alle da sind. Dabei interessiert er sich zunächst für Amérique du Nord und lässt Afrique und Amérique du Sud im Dunkeln darüber, wann es wieder hell wird. Auch in  Amérique du Nord ist der Strom nicht gewillt, zu bleiben. Er blinzelt in unregelmäßigen Abständen und ist dann wieder weg. Öfter mal was Neues. Die spannungsgeladene Frage am heutigen Abend in Euronat ist: Strom oder kein Strom? Derweil fahren die Einsatzwagen von EDF, die für die Behebung dieser Strompanne zuständig sind, von einem Trafohäuschen zum andern und versuchen, die Fehlerquelle einzugrenzen. Die hat aber offensichtlich kein Interesse daran, gefunden zu werden. Um 22.ooh ist es in Amérique du Sud und Afrique wieder hell, während in Europe noch Dunkelheit herrscht und in Amérique du Nord immer noch Wechselstrom demonstriert wird..

(UM, 29. August 2009)






Ein Wagen der EDF vor dem Trafohäuschen in Amérique du Nord
___________________________
Passbilder
Nicht wirklich neu, aber gut zu wissen für ankommende Gäste, die keine Fotos mitgebracht haben, die für die Médaillons benötigt werden: Es gibt einen Photomaton-Automaten, auf dem Passbilder gemacht werden können.


Der Eingangsbereich von Euronat




Wenn man genau geradeaus geht, kommt man zu diesem Schild.


__________________________________________

Und wenn man dem Pfeil folgt, zu diesem Gebäude,



in dem dieser Automat steht. Kosten übrigens 4 Euro

______________________________




Gute Nachrichten vom „Strandcafé“

Nach einigen Verzögerungen ist jetzt der Fortbestand des „Strandcafés“ am Südstrand zunächst einmal für dieses Jahr wirklich gesichert. Das kleine Unternehmen erfreut sich schon vor Beginn der eigentlichen Saison regen Zuspruchs. Wenn sich herumspricht, was dort alles angeboten wird, wir der Zulauf sicher noch weiter ansteigen. Besondere Nachfrage besteht aus verständlichen Gründen nach den Tischen auf der Düne, die einen unüberbietbaren Blick auf den Ozean erlauben.

(UM, 13. Juni 2009)

______________________



Gute Wasserqualität am Euronat-Strand

Die Directrice Départementale des Affaires Sanitaires et Sociales des Département Gironde bescheinigt, dass die am Strand von Euronat am 2. Juni genommenen Wasserproben den Schluss zulassen : Gute Wasserqualität zum Baden

Das war in den Vorjahren auch so, aber gut zu wissen, dass es so geblieben ist, ist es zweifellos.

(UM, 09.Juni 2009)

_________________________


Die Entscheidung über die Zukunft des Strandcafés am Euronat-Südstrand ist immer noch nicht gefallen. Deshalb: weiter Daumendrücken.

(UMarwedel 06.06.2009)


Das Strandcafé ist noch nicht gerette
t!!
Erst in dieser Woche werden nach Auskunft des Betreibers die Verhandlungen geführt, die entscheiden über Fortexistenz oder Schließung dieser beliebten (und derzeit einzigen) Stelle, an der es in Euronat Erfrischendes und Nahrhaftes direkt am Strand gibt. Bis dahin sollte jeder Interessierte sich in die am "Strandcafé" ausliegende Unter-schriftenliste eintragen.  Jede zusätzliche Unterschrift verbessert die Verhand-lungsposition des Betreibers!  Deshalb: Hin, unterschreiben!
(UM, 3. Juni 2009)
________________________________________
_________________________________________

Hilfe für das „Strandcafé“ am Euronat-Südstrand

Das kleine „Strandcafé“ am Südstrandabgang in Euronat hat Schwierigkeiten, die unter Umständen zur Schließung führen können. Hintergrund sind unterschiedliche Auffassungen auf Seiten der Platzverwaltung und des Betreibers über den Geschäftsumfang und die zu zahlende Pacht. Der Betreiber hat eine Unterschriftenliste aufgelegt, in die sich alle am Fortbestand des „Strandcafés“ Interessierten eintragen können und sollten. 






Auch diese Sitzgruppe ist vielleicht in Gefahr.

Bis zum 1. Juni haben sich schon mehr als 250 Unterstützer des „Strandcafés“ eingetragen. Wir denken: Es können ruhig noch mehr werden, denn die Einstellung des Betriebs dieser strandnahen Erfrischungsstation würde allen Südstrandbesuchern schaden. Also: hin und unterschreiben!!

(UM, 2. Juni 2009)

 


_______________________________________


Aktion Strandreinigung. Am Sonntag, 31. Mai 2009, wird am Euronat-Hauptstrand ab 10.00 h eine Aktion durchgeführt, zu der alle eingeladen sind, die einen sauberen Strand mögen. Wir meinen: eine sinnvolle Idee. Jede und jeder, der Zeit hat, hat keine Ausrede, sich nicht zu beteiligen.

__________________________________

Die Arbeiten an den neuen Aussenanlagen das Schwimmbades, die eine wesentliche Bereicherung des bisherigen Angebots bedeuten,  sind abgeschlossen. Die neuen Anlagen sind bis auf die Liegefläche, auf der der Rasen noch etwas robuster werden muss, seit Mitte Mai zur Benutzung freigegeben.


________________________



Informationsveranstaltung der SA Euronat am 14. April 2009 in der Salle Albert Lecocq

 

Die Herren Lorefice und Lacroix, assistiert von B. Laviolette für die Übersetzungen, erläuterten vor (geschätzt) rund 100 Teilnehmern eine Reihe von allgemeininter-essierenden Dingen (Darstellung nicht in chronologischer Reihenfolge:

-         Herr Lorefice gab die Ergebnisse der Befragung der Eigentümer bekannt, an der sich etwa die Hälfte der Nutzungsrechtsinhaber beteiligt hatte. Er stellte fest, dass die meisten Eigentümer mehr oder weniger ausgeprägte Zufriedenheit mit der Arbeit von Euronat geäußert habe. Er verwies auf Bereiche, in denen Verbesserungsmöglichkeiten bestehen, die von Euronat genutzt werden würden.

-         Befragungen dieser Art sollen künftig regelmäßig, aber nicht jährlich durchgeführt werden.

-         Internet. Die Internetseite der Fa. Euronat wird überarbeitet. Der Zugang zum Eigentümerbereich ist nur mit Passwort möglich, das in der Euronat-info 2008 angegeben worden war. Bei Verlust oder Vergessen kann von Euronat das Passwort erfragt werden.

-         Afrique II: Die Baumassnahme läuft an mit der Errichtung eines Musterhauses

-         Mobilhomepark: geplant ist die Errichtung von etwas über 270 Mobilhomes, von denen derzeit gut 200 aufgestellt sind.

-         Kiefern-Prozessionspinner: Früher wurde die Bekämpfung dieser Schädlinge aus der Luft vorgenommen. Seitdem das nicht mehr statthaft ist, werden von Euronat Bekämpfungsmaßnahmen vom Boden durchgeführt, die allerdings nicht von gleicher Wirkung sind.

-         Neugestaltung des Einkaufszentrums: Die Renovierung des Zentrums hat begonnen mit einer ausgedehnten Anstreichaktion, bei der mehrere Wandflächen mit ansprechenden Malereien aufgelockert wurden. Die Überholung des Zentrums wird fortgesetzt, wobei vor allem auf die Neugestaltung von unansehnlich gewordenen Teilen geachtet werden soll.

-         Die Probleme der Müllabfuhr in der Osterzeit sind bekannt, aber von Euronat nur schwer zu lösen, da die Müllabfuhr von der Gesellschaft Smicotomm besorgt wird, auf die nur vorsichtig Druck ausgeübt werden kann. Andernfalls könnte Smicotomm verlangen, dass der gesamte Müll am Eingang von Euronat gesammelt wird. Begründung wäre: Smictomm macht an den Grenzen der Privatgrundstücke Halt.

-         Im Sommer sollen versuchsweise Container für das Sammeln von Altpapier aufgestellt werden.

-         Es werden umfangreiche Instandsetzungsarbeiten durchgeführt, um das 45 km lange Straßennetz in Euronat wieder herzurichten. Zunächst werden die Hauptstraßen instand gesetzt.

-         In Europa und dort, wo die Straßenbeleuchtung altersbedingt nicht mehr gut funktioniert, sollen neue Leuchten aufgestellt werden.

-         Abfuhr von Grünabfällen. Euronat hat in diesem Jahr 60.000 Euro aufgewendet für den Abtransport der Grünabfälle.

-         Herr Lorefice äußert sich zufrieden über die Zusammenarbeit mit dem IFE-Vorstand im letzten Jahr und gibt der Hoffnung Ausdruck, dies möge sich auch bei dem neuen Vorstand so erhalten.

-         Die Anlage von Telefonanschlüssen in den Dörfern, bei denen keine Vorbereitung beim Bau vorgesehen worden sind, ist teuer. In Europa etwa 2.500 Euro pro Haus. Die Möglicheit, WLAN-Netze zu errichten, wird von vielen kritisch gesehen, wegen der noch nicht geklärten Fragen der Belastungen durch Funkwellen.

-         Die Frage, ob es möglich sei, am Eingang des Euronat-Geländes private Briefkästen aufzustellen, wird prinzipiell nicht ausgeschlossen, doch auf die Frage der Kostenübernahme und auch der Unterbringung und Gestaltung hingewiesen.

-         Medaillons: im nächsten Jahr werden für Eigentümer keine neuen Medaillons mehr erforderlich sein, da man diesem Jahr die Medaillons für Eigentümer und Mieter/Gäste farblich unterschiedlich gestaltet habe. Daher müssen die Eigentümer künftig ihre Medaillons nict mehr jährlich erneuern.

-         Herr Lorefice zeigte sich interessiert daran, Beratungs- bzw. Arbeitsgruppen mit Beteiligung von Nutzungsrechtsinhabern einzurichten. Interessenten mögen sich bei der Euronat-Verwaltung melden.

 

============================


Vertrag Euronat - IFE

Zwischen der Gesellschaft Euronat und dem Verein IFE/AIDE wurde am 7. April 2009 ein Vertrag geschlossen, der einen Schlussstrich unter eine ganze Reihe von bislang strittigen Bereichen zieht:

 -         In dem Vertrag wurde festgelegt, dass die Nutzungsrechtsinhaber in Euronat frei sind, ihre Bungalows zu vermieten, an wen und durch wen sie wollen.

-Euronat wird für die privat vermieteten Bungalows alle verfügbaren Dienstleistungen zum Beheben kleinerer Betriebsstörungen (Verstopfungen des Abflusssystems etc.) erbringen wie für die über Euronat-Gestnat vermieteten Bungalows, vorausgesetzt, die Mieter sind von den Vermietern mit einer Vollmacht ausgestattet worden, die es ihnen erlaubt, den Auftrag für diese Leistungen in Namen der jeweiligen Vermieter zu erteilen.

-Die Erhebung des Forfait Pass wird formalisiert. Die Nutzungsrechtsinhaber akzeptieren, dass diese Abgaben von Euronat erhoben werden: in der Vorsaison und Nachsaison 3,20 Euro pro Tag und Person (bei Personen älter als sechs Jahre); in der Hauptsaison entsprechend 4,50 Euro pro Person und Tag

-Befreit vom Forfait Pass  sind die Familien der Nutzungsrechtsinhaber, (Vorfahren und Kinder sowie Geschwister, Partner und Kinder)

-Befreit vom Forfait Pass sind auch Freunde, die bei Nutzungsrechtsinhabern wohnen, während diese in Euronat anwesend sind.

-Für Familien mit mehr als drei Mitgliedern (Eltern, Kinder, Großeltern, Enkel) ist der Forfait Pass begrenzt auf 110 Euro pro Woche für die Hauptsaison und 75 Euro für die Nebensaison.

-Mieter von Häusern, deren Besitzer Beiträge zur Finanzierung des Schwimmbades geleistet haben, erhalten einen Nachlass von 20% auf den Forfait Pass

-Die Höhe des Forfait Pass steigt in den folgenden Jahren gemäß dem Index INSEE ensemble des ménages hors tabac. Damit gehören Preissprünge wie in den letzten Jahren der Vergangenheit an.

- Der Vertrag wird beim Hypothekenamt registriert. Seine Bestimmungen ersetzen bzw. modifizieren die  bis dahin zwischen den Nutzungsrechts-inhabern und der Gesellschaft Euronat bestehenden Verträge.

- Die neuen Bestimmungen treten mit Unterzeichung des Vetrages (7. April 2009) in Kraft. Sie gelten damit ohne Einschränkung  für die laufende Saison.