Téléthon

Auch 2011 werden in der Vorweihnachstzeit in Frankreich landesweit Téléthon-Veranstaltugnen durchgeführt. Offenbar läßt aber das Interesse oder zumindest die Einsatzbereitschaft nach. So wrid mangels einer ausreicheden Zahl freiwilliger Helfer in diesem Jahr z. B. in Lesparre kein Téléthon zustande kommen.

(UM, 22. Nov. 2011)

Téléthon-Ergebnisse:

Die Téléthon-Veranstaltungen der vergangenen 24 Jahre haben erkleckliche Summen zusammengebracht. Das Rekordergebnis wurde 2006 verzeichnet mit Einnahmen in Höhe von über 106 Mio Euro. 2007 kamen etwas mehr als 102 Mio Euro zusammen und 2008 fast 105 Mio Euro. In den letzten beiden Jahren lagen die Resultate etwas niedriger: 2009: gut 95 Mio Euro, 2010 über 90 Mio Euro. Über 80% der Einnahmen kommen den vorherbestimmten gemeinnützigen Zwecken zugute, der Rest wird benötigt, um Verwaltungsausgaben  und Kosten der Durchführung der Téléthons zu bestreiten.

 http://www.afm-telethon.fr/le-telethon/l-histoire-du-telethon/les-resultats-du-telethon/les-resultats-du-telethon)

 

Mehr: http://www.afm-telethon.fr/le-telethon/

(UM, 22. 11. 2011)

__________________

Téléthon 2008

Das Wort Téléthon, eine Zusammensetzung aus télévision und marathon, bezeichnet eine ursprünglich aus den USA stammende Idee, durch eine langandauernde Fernsehveranstaltung Spendengelder einzuwerben für einen vorbenannten gemeinnützigen Zweck.

Die Idee kam gegen Ende der achtziger Jahre des 20. Jhdts. nach Frankreich und entwickelte bald eine unerwartete Dynamik. Federführend ist die AFM (Association Française contre les Myopathies – Französische Vereinigung gegen Muskelerkran-kungen), die das Fernsehprogramm France 2 (seit 2006 auch France 3 und andere Sender) mit der Übertragung beauftragt.

Inzwischen werden an zahlreichen Orten in Frankreich Veranstaltung durchgeführt, um Spenden für den Téléthon einzusammeln. In diesem Jahr wird das am 5. und 6. Dezember geschehen. Schirmherr der Veranstaltung ist Julien Clerc, das Motto lautet: Sa force, c'est nous !

Bei der ersten Veranstaltung in Frankreich wurden 1987 181.327.459 Francs (rund 29.650.000 €) eingesammelt. Gerechnet hatte man mit viel weniger, denn die vorbereitete Anzeigetafel war nur für acht Stellen eingerichtet

Seither sind mit kleineren Schwankungen die eingesammelten Beträge auf mehr als das Dreifache angestiegen. Zuletzt (2007) waren es 102.315.233 €.

Eingesetzt werden diese Mittel für die Behandlung, Forschung und Hilfen bei neuromuskulären Erkrankungen. Rund 83% der Einnahmen kommen diesen Zwecken zugute, der Rest wird aufgewendet, um Kosten zu begleichen, die mit der Gestaltung der Fernsehsendung, der Verwaltung etc. zusammenhängen.

Zusammenstelllung UM, unter Verwendung von:

http://fr.wikipedia.org/wiki/T%C3%A9l%C3%A9thon#T.C3.A9l.C3.A9thon_2004