Leuchttürme im Médoc (alte Ansichten)

Der Leuchtturm von Cordouan zwischen den Weltkriegen bei Ebbe. Der Betonsteg, auf dem sich die abgebildeten Männer bewegen, ist vollständig aufgetaucht.


Ähnliche Situation, nur ist hier der Leuchtturm noch mehr in das Zentrum des Bildes gerückt.


Der Leuchtturm von Cordouan in schwerem Wetter. Die Realität dürfte die Vorstellungen des Künstlers mehr als bestätigt haben.


Der Leuchtturm der Pointe de Grave. Im Vordergund Port Bloc, der Hafen, in dem die Fähren aus Royan anlegen.


Der Sémaphore der Pointe de Grave



Der Phare de Richard in doppelter Ausgabe. Rechts der ältere, gemauerte, niedrigere Bau, links sein höherer metallischer Nachfolger. Die Zeit hat sich gegen den Nachfolger entschieden. Der gemauerte erste Leuchtturm hat überlebt, der metallene Konkurrent ist verschwunden.