Ein Kreuzfahrtschiff kommt an


Wenn die Fahrbahn des Pont Chaban-Delmas nach oben gefahren wird, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder will ein großes Schiff in den Port de la lune einlaufen oder ihn verlassen.


Hier findet die erste Möglichkeit statt.


Das ankommende Schiff nähert sich dem rechten Pylon mehr als üblich. 

Der Ankömmling ist die in Rotterdam beheimatete Prinsendam, ein Kreuzfahrtschiff, das mit 39.051 BRZ vermessen wurde. Es ist 204 m lang, 28,90 m breit und hat 7,25 m Tiefgang. 443 Mann machen die Besatzung aus, die sich um bis zu 793 Passagiere kümmert. Das 1988 in Finnland vom Stapel gelaufene Schiff kann eine Höchstgeschwindigkeit von 22 kn erreichen.



Danach geht es auf den anderen Pylon zu.


Es ist alles gut gegangen. Hinter dem Kreuzfahrtschiff taucht ein kleiner Helfer auf.


Der legt sich mächtig ins Zeug ...


und zieht und zieht ...


bis klar wird, daß der Riese gewendet werden sollte.


Dann zieht der Schlepper den Riesen Heck voran an den künftigen Liegeplatz.


Das Anlegen ist Feinarbeit, bei der der Schlepper dafür sorgt, dass es keine Probleme gibt.


Das Kreuzfahrtschiff liegt an seinem Bestimmungsort, wo es mit ausreichend vielen Tauen festgemacht wird.


Der Schlepper hat seine Arbeit vollbracht. Er holt die Schlepptrosse ein und nimmt Kurs auf die Mittagspause.


Hier fängt die Arbeit gerade erst an. Nachdem einige Felder der Absperrgitter entfernt worden sind, wird eine Gangway installiert.


Die Gangway wird weiter ausgefahren.


Ein Polster für zu weit oben angebrachte Köpfe wird montiert.


Auf kleinen Wägelchen werden nützliche Accessoires angefahren.



Es kommt noch mehr.


Der Teppich ist an seinem Platz.


Blitzblank polierte Messingständer werden aufgestellt.


Sie werden mit repräsentativen Seilen verbunden, und zur Kennzeichnung des Eingangs wird Grünzeug in Stellung gebracht.


Auch bei der Seefahrt gibt es neben niederen Tätigkeitsbereichen, solche, die weiter oben angesiedelt sind.


Es ist vollbracht: die Passagiere bekommen Freigang.


Und hier wartet eine Reihe von Bussen auf Fahrgäste für Exkursionen in die weinhaltige Umgebung.