Lesparre

Kurioses in Lesparre


Lesparre, der Marktplatz, ohne Markt allerdings, dafür mit einer Kuriosität, die bei diesem Bildmaßstab nur Eingeweihte sehen können.


Das Kuriosum tritt hervor ...



und zeigt sich, Dank Tele, bildbestimmend. Man sieht einen Tonkrug oben auf der Abdeckplatte eines Schonsteins. Damit hören die Gewissheiten aber schon auf. Man weiß nicht, wer ihn dort platziert hat, warum dies geschah und wann. Neu in der Angelegenheit ist allerdings, dass man jetzt anfängt, diese Fragen zu stellen. Sollte es Antworten geben, reichen wir sie weiter.

_______________________


Notre Dame von Lesparre, eine Kirche ausdem 19. Jahrhundert, die sich stilmäßig nur mit Kraftakten einordnen lässt.


Die Aufgabe wird nicht kleiner, wenn man die Kirche von dieser Seite sieht.


Das ehemalige Amtsgericht, das zum Kulturzentrum umgestaltet werden soll. Was endgültig dabei herauskommt, wird sich erst nach den Kommunalwahlen vom März 2014 zeigen.


Die Unterpräfektur von Lesparre, die sich immer etwas hinter dem vor ihr platzierten Musikpavillon versteckt. Wahrscheinlich wird man bald von dem Gebäude der ehemaligen Unterpräfektur sprechen, denn im Zug geplanter Sparmaßnahmen soll diese Institution geschlossen werden.

________________

Lidl-Markt, 10. Juni 2013


Am 10. Juni wird noch kräftig an den Vorbereitungen für die Wiedereröffnung gearbeitet. Als die Bauarbeiten im März 2013 begonnen wurden, nannte man als Zeitpunkt für die Wiedereröffnung Anfang Juni.



Ein unternehmungslustiger potentieller Kunde versucht es: Fehlanzeige, alles fest verschlossen.
Die Eröffnung erfolgte tatsächlich am 12. Juni.


___________________

Lidl-Markt, 25. Mai 2013


Auch wenn es noch niemand was angeht, wie es da drinnen aussieht, außenherum macht der neue Lidl-Markt in Lesparre den Anschein, dass die geplante Neueröffnung Anfang Juni Wirklichkeit werden kann.


Nochmal Lidl-Markt


Baufortschritt am 4. Mai. Es geht recht zügig voran. Geplante Wiedereröffnung: Anfang Juni
__________________

Lidl-Markt Lesparre, 7. April 2013


Die Baustelle des Lidl-Marktes in Lesparre


Im Hintergrund das neue Gebäude des Lidl-Marktes

Erdarbeiten.
____________________

Lidl-Markt Lesparre, 16. März 2013


Der alte Lidl-Markt ist verschwunden. Hinter dem Zaun lässt nur noch eine Vertiefung im Boden erkennen, wo er gestanden hat. Im Hintergund ist der frisch verputzte Neubau  zu sehen.
_________________________

Lidl-Markt Lesparre


5. März 2013: Vorn das alte Gebäude, hinten der Neubau. Zur Erinnerung: Während des Umbaus, der Anfang Juni 2013 abgeschlossen sein soll, ist der Lidl-Markt in Lesparre geschlossen.


Lidl-Markt Lesparre, 28. Febr. 2013


Ein für einen Donnerstag ansonsten ungewöhnliches Bild für einen Lidl-Markt: geschlossen


Nochmal die Erklärung: es wird gebaut.


Und wo gebaut wird, sieht es so aus: kein Platz für Publikumsverkehr, aber jede Menge Baufahrzeuge.

_______________

Lidl-Markt Lesparre, 26. Febr. 2013


Der Lidl-Markt in Lesparre hat sich in eine Baustelle verwandelt.


Der bisherige Markt weicht einem größeren Neubau, dessen Fertigstellung für Juni 2013 erwartet wird.


Wer ohne Lidl nicht kann, der muss zwischen dem 24. Februar und Anfang Juni nach Soulac oder Pauillac fahren.

________________




Das Wappen von Lesparre in der vom Stadtrat 1969 angenommenen Form. Der Wappenschild zeigt in der linken Hälfte einen Leoparden, den puristische Heraldiker als gelöwten Leoparden bezeichnen würden. Er soll jedenfalls an die Zeit erinnern, als das Médoc mit dem Südwesten Frankreichs unter englischer Oberherrschaft stand (bis 1453). Die rechte Hälfte zeigt ein Rautenmuster, das, wie manche sagen, eher als Lückenfüller verwendet wurde. Der Bezug, der in dem Umfeld des Wappenschildes hergestellt wird, erklärt sich selbst.
(UM, 28. 01. 2013)

_______________

Fortsetzung Baustelle Lidl-Markt


Am 13. Oktober 2012 sind die Arbeiten fortgeschritten, aber noch nicht abgeschlossen.
__________________________

Baustelle Lidl-Markt



Vor dem Lidl-Markt soll eine Links-Abbiegerspur gebaut werden. Um Platz zu schaffen, geht es hier den Gehölzen am Rand des Parkplatzes an die Wurzeln.


Während der Bauarbeiten ist ein großer Teil des Kundenparkplatzes für Baufahrzeuge reserviert. Dafür ist die Höhenbegrenzung am Zugang zum hinteren Parkplatz entfernt worden.