Euronat-Nachsaison 2016

Manche können es nicht lassen


Wer sich einmal auf das Surfen eingelassen hat, der hat ...


offenbar bald ein Suchtproblem.



Das gilt auch für diese Variante, die mehr und mehr in Mode kommt.
___________________________

Nachweihnachtliches in Euronat



_______________________________

Vorweihnachtliches vom Euronat-Strand


Blick vom Nordstrand-Abgang auf die Bunker vor dem Euronat-Strand



Blick oben vom Hauptstrand auf die Bunker



Die nach Süden zielende Rampe, die vom Hauptstrand nach unten führt.  Die Bilder zeigen, dass bis jetzt die Dünenkante keine Attacken über sich ergehen lassen musste, wie sie in manchen früheren Wintern vorgekommen sind. Es wäre schön, wenn das so bliebe, aber der Winter ist noch nicht vorbei. Kalendarisch hat er gerade erst angefangen.
__________________________


Advent- und Vorweihnachtliches


Auch wenn es in Euronat zur Zeit eher still und beschaulich zugeht, Vorweihnachtliches gibt auch dort. Manches ist ...


am besten bei Tage wahrzunehmen, manches ...


wirkt mehr oder weniger lichstark nächtens ...



oder abends.




_________________________________


Bunkertreiben


26. 03. 2015: Die beiden nördlichsten der Bunker am Nordstrand von Euronat in einer Position, an die man sich über lange Jahr gewöhnt hatte.


22. 06. 2016. Die beiden nördlichsten der Bunker haben deutlich Schlagseite bekommen.

__________________

Halloween in Euronat II

 

Das Halloween-Problem aus anderer Perspektive


Man kann dabei auch auf einen herbstlichen Strand blicken oder ...


  Halloween den anderen überlassen.



Halloween in Euronat


Der Halloween-Bazillus neigt zu gefletschten Zähnen, die ...


selbst vor den Euronat-Gestaden nicht halt machen.


Südstrand, 18. Okt. 2016


Der Euronat-Südstrand nach Abtransportierung des Containers der Strandsicherung


Der Südstrand mit Blickrichtung zum Hauptstrand. Bob in doppelter Ausfertigung
___________________________

Südstrand-Snack


Am 18. Oktober wurde der Südstrand-Snack abgebaut und in das Winterquartier verfrachtet.


Wer wollte, konnte das Geschehen auch vom Strand aus beobachten.


Nicht alles klappte auf Anhieb, aber ...


schließlich war der erste Container dorthin bugsiert, wo man ihn haben wollte.
______________________

Radar in Grayan-et-L'Hôpital



Nach dem Ende der Saison 2016 hat man in Grayan-et-L'Hôpital Radar-Geräte installiert, die die Verkehrsteilnehmer darüber informieren, ob sie ihr Gaspedal in Übereinstimmung mit den zugelassenen Geschwindigkeiten betätigen. Der hier ist zu schnell unterwegs in L'Hôpital auf dem Weg in den Ort hinein.


Folglich wird ihm der Rat zuteil Ralentir, langsamer fahren. Diese Art der Radargeräte setzt allein auf die Einsicht der Autofahrer, Sanktionen werden nicht ausgelöst.
____________________________

Schiffe vor dem Euronat-Strand


Cleopatra, Heimathafen Lorient


Aldebaran, Heimathafen Bayonne


Der Hochseetonnenleger Gascogne auf dem Rückweg zu seinem Liegeplatz im Port Bloc an der Pointe de Grave:
Mehr dazu: Klick
____________________________

Strandbetrieb, 4. Okt. 2015

Nicht nur Golo nutzt die angenehmen Temperaturen am Strand. Man beachte den Betrieb im Wasser.


Noch ein Beleg für andauenden Badebetrieb


Es ist aber noch viel Platz am Strand.   

_________________

Strandbilder, 3. Oktober 2016


Wer guckt da?


Und hier?

_______________________

Spätsommer im Oktober, Strand am 2. Okt. 2016


Nicht gerade eine Massenbewegung, aber es wird noch gebadet.


Richtung Hauptstrand


Auch in der Gegenrichtung noch Zeichen von Sommer


Und hier?


Ach so, also keine Seepferdchen

__________________________

Der Strand am 28. September 2016


Euronat-Nordstrand mit Blickrichtung nach Le Gurp. Die Strandsituation hat sich in den letzten Tagen geändert, weil das Gefälle der Sandfläche vor dem Fuß der Dünen steiler geworden ist, was ...



in der Gegenrichtung noch deutlicher zu sehen ist.


Wer mehr an Wellen und Wolken interessiert ist, kommt hier auf seine Kosten.
_____________________________

Strandansichten vom 22. September 2016


Blick vom Euronat-Nordstrand Richtung Hauptstrand. Viel Strand und wenig Besucher.


Die Bunker sind noch da, die Container der Strandaufsicht auch, auch wenn sie nicht mehr gebraucht werden.


Zu Füßen der Düne vor dem Hauptstrand findet noch Strandleben statt, freilich auf verkleinerter Flamme.



________________________________