Rabenvögel: Krähen, Eichelhäher, Elstern

Elstern


Eine Elster, die dem Fotografen zeigt, dass sie und ihre Artgenossen keine leichte Beute sind. 


Bei passender Beleuchtung sieht man sogar, dass ein Teil der schwarzen Federn gar nicht mehr so schwarz ist, ein ....



Befund, der sich hier bestätigt


Diese Elster ist auf dem Weg zu einem Nest, das gerade im Entstehen ist.

_____________________

Krähen

Zwei Krähen, die sich offenbar gerade nicht viel zu sagen haben.


Auch wenn das kleine Schwarze Dienstkleidung ist, kann man durch Abwechslung glänzen.


Wenn man sich dieses Bild anschaut, dann weiß man, warum Krähen nur wenige Freunde haben.


Abflug zum nächsten Fototermin

Dreimal Jakob




Aufnahmen von einem Nachwuchstalent.




Jakob ist in Fotografierlaune




Nahaufnahme

_____________________





Das ist Jakob, von dem nicht einmal feststeht, ob er nicht eigentlich Jakobine heißen müsste. Er lebt in Afrique und hat eigentlich deutsche Wurzeln. Vielleicht kommt er deswegen mit seinen Artgenossen in Euronat nicht so richtig klar. Hoffen wir, dass er inzwischen soweit auf eigenen Füßen steht, dass er ohne menschliche Hilfe über den Winter kommt.

________________________


Krähen schwarz-weiß

Krähen kommen eigentlich konsequent einfarbig schwarz einher. Die hier nicht.




Die hier auch nicht.



Und wenn sie fliegen, sieht das so aus, ....


oder so.

 

Eichelhäher


Eine wohlgeratene Erdnuss ist mehr als die Summe ihrer Teile.



Auch wenn man es nicht sagen kann, weil sie sonst herausfällt, es ist ein Statussymbol, wirklich.



Na, schaun wir mal.


Es gibt nur ein Thema: Erdnüsse.


Für die, die es noch nicht wissen, so sieht eine selbtbewusst zur Schau gestellte Erdnuss aus.


Und so sieht jemand aus, der gerne eine hätte.


Na, geht doch. Wenn genug Erdnüsse da sind, gibt es welche für alle, ansonsten, na, darüber müssen wir heute nicht reden.

__________________



Auch Eichelhäher haben Durst und sind dankbar für eine kleine Tränke.



Als pflicht- und verantwortungsbewusster ehrenamtlicher Polizist des Waldes muss man schon umsichtig sein. Sichern nach hinten. Man weiß ja nie.


Dann entschlossener Blick nach vorn. Alles ruhig, kein Alarm