Der Leuchtturm an der Pointe de Grave




Der Leuchturm an der Pointe de Grave ist von eher kleinerer Statur, denn er misst nur 29,2 m in der Höhe. Dennoch muss man 107 Stufen hinaufklettern, um auf die Aussichtsplattform zu gelangen, die einen beeindruckenden Blick über die Girondemündung bietet. Der Leuchtturm hatte Vorläufer in einfachen Leuchtfeuern, die ab 1823 an der Pointe de Grave aufgestellt wurden, doch mussten sie bald vor der Erosion weichen. Daraufhin wurde ein demontierbarer Turm gebaut, der 1860 von dem heute noch bestehenden massiven Bauwerk abgelöst wurde.



Das neben dem Turm zu sehende Lotsenboot weist daraufhin, dass der Turm, dessen Leuchtfeuer seit 1955 automatisch funktioniert, heute als Museum dient.



In dem Museum, das sowohl dem Leuchtturm von Cordouan als auch dem staatlichen Dienst der Bojen und Leuchtfeuer gewidmet ist, wird allerhand ausgestellt, was mit diesen beiden Bereichen zu tun hat. Hier sieht man eine Optik, die einst im Leuchtturm von Hourtin Dienst tat.



Und auf dieser Optik wird erklärt, wie eine Fresenellinse funktioniert, die dafür sorgt, dass das aus der Lichtquelle auf der linken Seite austretende Licht parallel ausgerichtet wird und damit die Reichweite des Leuchtfeuers erheblich steigert.




Eine Karte, die die Kräfte der Erosion zeigt. Dargestellt werden die Küstenlinien an der Pointe de Grave von 1785 und von 1850.




Mit Bildern, zum Teil vergrößerte Reproduktionen alter Postkarten, wird die Geschichte des Fährverkehrs zwischen der Pointe de Grave und Royan dargestellt.



Modell der Fähre Cordouan. Diese Fähre war die erste für den Fahrzeugtransport eingerichtet Fähre zwischen Le Verdon und Royan. Die zu transportierenden Fahrzeuge fuhren, nachdem die im Mittelteil des Schiffes beweglichen Bordwände abgeklappt waren, auf die Fähre und nach der Ankunft auf der anderen Seite der Fähre herunter.
Mehr zu den Fähren zwischen Le Verdon und Royan: Klick



Das Treppenhaus des Leuchturms, das schon einmal bei uns zu sehen war als Bilderrätsel. Der auf der obersten Treppenstufe liegende Text zeigt den Leuchtturm von Cordouan.




Oben auf dem Leuchtturm hat man einen herrlichen Rundblick. Man sieht den Leuchtturm von Cordouan.



Wenn der Blick weiter wandert, hat man Royan im Bild. Manchmal ist gerade eine Fähre auf dem Weg dorthin.


Ein Teil von Port Bloc, im Hintergrund der Containerhafen von Le Verdon und davor die Reste des einstigen Terminals für Tanker.



Einfahrt in den Fährbereich mit Kassenhäuschen und außen davor gelegenem Parkplatz.



Die Tafel, die an das 1942 von den deutschen Besatzern gesprengte Denkmal für die US-Amerikaner erinnert, die im Ersten Weltkrieg auf der Seite Frankreichs gekämpft haben.
Mehr dazu: Klick



Ein Wellenbrecher

------------------------